Lionsclub Toggenburg unterstützt CHEIRA

Die Vertreter des Vereins Cheira durften Anfangs Juni vom Lions Club Toggenburg einen Check über CHF 20'000 entgegennehmen. Mit diesem Geld werden weitere gemeinnützige Missionen realisiert. Der Verein Cheira engagiert sich in Entwicklungsländern und Krisengebieten für Kinder im Bereich der Wiederherstellungschirurgie. Im Fokus stehen entstellende und invalidisierende Leiden, die von der Infektionskrankheit Noma, von Tumoren, von Unfallfolgen (Verbrennungen, Schlangenbisse) sowie von angeborenen Fehlbildungen herrühren. Die Operations-Teams von Cheira arbeiten ehrenamtlich während ihrer Ferien. In einer Mission, welche rund zwei Wochen dauert, führen sie unterschiedlichste Spezialeingriffe durch, die von örtlichen Ärzten nicht vorgenommen werden können.


Lionsclub Toggenburg, Standaktion

An der Standaktion am Frühlingsmarkt in Flawil vom 4. Mai 2019 sammelte der Lionsclub Toggenburg für Cheira. Es ist bereits das zweite Mal, dass wir vom grosszügigen Engagement des Lionsclub Toggenburg profitieren dürfen. Herzlichen Dank! Wer ist auf unseren Missionen mit dabei? Wie läuft so ein Einsatz ab? Wie vielen Menschen können wir helfen? Wie sieht es mit der Sicherheit aus? Welche Operationen führen wir durch? Joachim Krump, Leiter bei Rettung St.Gallen und Leiter Logistik bei Cheira, und Pflegefachfrau und Cheira Missionskoordinatorin Manuela Solenthaler erzählten Interessierten von Ihren Erfahrungen.


Unser jüngster Missionsbericht ist online

Download
2019/10 Burkina Faso, Persis
cheira_bericht_mission_10.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.3 MB

Was und wer ist CHEIRA?

«CHEIRA Swiss Humanitarian Surgery» hat sich der Organisation und der Durchführung von medizinischen Massnahmen für hilfsbedürftige Menschen verschrieben. Wir engagieren uns in Entwicklungsländern und Krisengebieten, wo die Menschen ganz besonders auf Hilfe angewiesen sind. Im Fokus unserer Tätigkeit stehen entstellende und invalidisierende Leiden wie die Infektionskrankheit Noma, die Folgen von Tumoren, Unfällen oder Schlangenbissen sowie angeborene Fehlbildungen. Die OP-Teams von CHEIRA führen unterschiedlichste Spezialeingriffe durch, die von den örtlichen Ärzten nicht vorgenommen werden können.

 

Der Begriff Cheira stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet Hand. Er steht aber auch symbolisch für unser Engagement: Wir wollen Hand bieten, wo Hilfe benötigt wird, den Menschen vor Ort zur Hand gehen und Hand in Hand mit ihnen arbeiten, um ihnen so ein besseres Leben zu ermöglichen.

CHEIRA ist aus einem Rotary Projekt entstanden und wird weiterhin von Rotary und anderen Serviceclubs unterstützt und gefördert. 

 

Zweck - Art. 3

Der Verein bezweckt die Organisation und/oder Durchführung und/oder Unterstützung medizi-nischer Massnahmen, insbesondere zur interventionellen Behandlung von Folgen entstellender oder invalisierender Krankheiten oder Unfällen. Die Massnahmen richten sich an hilfsbedürftige Menschen vor allem in Entwicklungsländern. Die Behandlungen werden ohne Ansehen der Nationalität, der ethnischen Herkunft, der Sprache, des Glaubens, der sozialen Stellung oder der politischen Überzeugung, durchgeführt. Die Erfüllung der Aufgaben erfolgt nach den Grundsätzen von Unparteilichkeit, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit und Ehrenamtlichkeit.


Download
Mehr als Worte .....
CHEIRA.mp4
MP3 Audio Datei 58.8 MB